×

Ihr Webbrowser ist leider veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Geschwindigkeit und den besten Komfort auf unserer Seite.

Aktuelle und kostenlose Browser sind z.B.

Google Chrome Microsoft Edge Mozilla Firefox

Marie Simon: Abreißbrötchen mit Dinkel, Tomate und Cashews

Salami- oder Käsestulle? Laaangweilig! Exklusiv für unsere DB MOBIL-Serie „Proviant vom Chef“ haben sich Starköch:innen To-go-Rezepte ausgedacht, die Ihre Zugreise zur Genussreise machen.

Von:
Lesezeit: 4 Minuten
veggielicious.de

Heute: Marie Simons Abreißbrötchen mit Dinkel, Tomate und Cashews
Die TV-Bäckermeisterin Marie Simon liebt die „Aromafenster“, die sich beim Backen durch den Harzer Käse in der Krume bilden. Und: „Die Kombi mit getrockneten Tomaten und Cashews unterstreicht das Aroma des Dinkelmehls.“

Zutaten
für 2 Stränge à 8 Brötchen

Für den Vorteig:
14 g frische Hefe
120 ml lauwarme Milch
170 g Dinkelmehl Type 630

Für den Hauptteig:
90 ml lauwarme Milch
170 g Dinkelmehl Type 630
15 g kalte Butter
7 g Salz
30 g geröstete Cashewkerne, grob gehackt
30 g getrocknete Tomaten, klein geschnitten
60 g Harzer Käse, klein geschnitten

Außerdem benötigen Sie:
eine Küchenmaschine mit Knethaken oder kräftige Hände
eine Küchenwaage
eine Schüssel
Teigschaber, Silikonspatel, Messer
ein Backblech mit Backpapier oder Backmatte

Zubereitung
1. Vermengen Sie Mehl, Milch und Hefe mit der Hand, einem Löffel oder Silikonspatel zu einem Vorteig. Der Vorteig muss nun, mit einem Küchenhandtuch abgedeckt, für ca. 2 Stunden ruhen. Je wärmer der Ort, desto schneller geht der Teig auf. Der Vorteig kann auch eine Nacht im Kühlschrank ruhen und am nächsten Tag weiterverarbeitet werden.

2. Für den Hauptteig werden die Milch, das Dinkelmehl, die kalte Butter und das Salz mit dem Vorteig zusammen zu einem mittelfesten Teig verknetet – in der Küchenmaschine ca. 4 Minuten auf langsamer Stufe und ca. 7 Minuten auf schneller Stufe.

3. Wenn der Teig fertig geknetet ist, werden die Cashewkerne zusammen mit dem Harzer Käse und den getrockneten Tomaten mit der Hand untergearbeitet. Legen Sie den Teig auf ein Küchenbrett oder in eine Schüssel und decken Sie ihn mit einem Küchenhandtuch ab. Der Teig braucht dann ca. 15 bis 20 Minuten Ruhe.

4. Anschließend wiegen Sie den Teig in 16 Stücke à 43 g ab. Nun werden die Teigstücke zu länglichen Brötchen geformt. Rollen Sie hierfür den Teig mit leichtem Druck mit der Hand über die Tischplatte.

5. Danach legen Sie 2 mal 8 Teiglinge auf ein Backblech mit Backpapier dicht aneinander. Die Brötchenteiglinge ruhen jetzt bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten lang, bevor sie in den Ofen können. Backtemperatur: 210° C (Umluft), Backzeit: ca. 15 Minuten, Backfarbe: goldgelb.

Tipp
Wer möchte, kann die Brötchen auch mit geraspeltem Gouda oder Cheddar überbacken. Dazu einfach vor dem Backen den Käse auf die Teiglinge streuen.

Marie Simon / Bilderwelt Fotografie / Ilka Vent

Über Marie Simon
Fernsehzuschauer, die gutes Brot, Kuchen und Torten lieben, dürften Marie Simons Expertinnentipps aus der WDR-Reihe „Kochen & Backen“ zu schätzen wissen. Simon ist spätestens seit 2014, als ihr Team von Sternekoch Johann Lafer zum Sieger der ZDF-Sendung „Deutschlands bester Bäcker“ gekürt wurde, in den Medien präsent. Die Bäcker- und Konditormeisterin aus der ostwestfälischen Stadt Löhne führt die Tradition ihrer Familie in vierter Generation fort und leitet die drei Genussbackstuben des Familienbetriebs. Außerdem wurde die 32-Jährige zur Miss Handwerk 2016 gewählt und ist Co-Autorin von „Das große Buch vom Brot“, erschienen im Christian Verlag.

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen