Anton Schmaus: Bananenbrot

Salami- oder Käsestulle? Laaangweilig! Exklusiv für unsere DB MOBIL-Serie „Proviant vom Chef“ hat sich Anton Schmaus, Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft, ein To-go-Rezept ausgedacht, das Ihre Zugreise zur Genussreise macht

Von:
Lesezeit: 2 Minuten
Food Foto: veggielicious.de

Heute: Bananenbrot

Das Bananenbrot ist der perfekte Energielieferant für den Tag. Auch unsere Nationalspieler essen es gerne kurz vor dem Training.

Anton Schmaus

Zutaten
400 g reife Bananen
180 g Ahornsirup
100 g Mandel- oder Cashew-Mus
2 EL gemahlener Leinsamen
200 g Haferflocken, Kleinblatt
100 g Buchweizenmehl
20 g Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
100 g Walnüsse
100 g Kürbiskerne

Zubereitung
Die Bananen zusammen mit dem Ahornsirup, dem Nussmus und dem Leinsamen fein pürieren. Die Walnüsse und die Kürbiskerne relativ fein mahlen. Alles vermengen und die anderen Zutaten unterheben. In eine Kastenform füllen und das Ganze bei 160° C Umlufthitze für ca. 40–45 Minuten backen.

Foto: Michael Krug

Ich rate immer dazu, das Bananenbrot zusätzlich mit Erdnussbutter zu bestreichen, denn Nüsse und Bananen sind die perfekte Kombi für den Körper.

Über Anton Schmaus
Sein Werdegang als Koch führte Anton Schmaus aus dem Bayerischen Wald in die Schweiz, nach Stockholm und New York und – reich an Erfahrung – wieder zurück nach Bayern. Doch der 39-jährige Sternekoch ist bodenständig geblieben, steht nicht gerne im Rampenlicht. Auf seinen Lorbeeren – wie zum Beispiel dem Michelin-Stern, den er bereits im zehnten Jahr führt – ruht er sich aber nicht aus, sondern erfindet sich alle paar Jahre neu. Am liebsten mit einem weiteren, ganz anderen Restaurantkonzept: Da ist das Gourmet-Restaurant Storstad mit skandinavischem Flair, das rockig-verruchte Sticky Fingers, die minimalistische Sushi-Bar Aska und das Schlosscafé Antoinette – alle im Herzen von Regensburg. Neben seinen vier Restaurants widmet sich Schmaus einer weiteren Leidenschaft: Seit 2017 kocht er für die deutsche Herren-Fußballnationalmannschaft und begleitet das Team zu allen Spielen. Natürlich auch zur EM!

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen