Sylt

Deutschlands nördlichste Insel hat alles für herrliche Ferien am Meer: Sonne, Wind, einen ellenlangen Strand, Nordseewellen und Wattwürmer.

Holger Widera / Sylt Marketing

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Ein Wochenende auf Sylt

Die besten Selfie-Spots

  • Alle fünf Sylter Leuchttürme, von Nord nach Süd: auf dem „Ellenbogen“ List-West (weiß mit roter Haube) und List-Ost (weiß-rot gestreift), nördlich von Kampen das Quermarkenfeuer Rotes Kliff (achteckig, aus rotem Klinker), südlich von Kampen der „Lange Christian“ (weiß-schwarz gestreift) und am unteren Inselende der Leuchtturm Hörnum (rot-weiß gestreift), der als einziger besichtigt werden kann. Und mit Weitsicht heiraten lässt sich hier auch.
  • Das rund 30 Meter hohe Rote Kliff bei Kampen (von oben und unten), vor allem im Abendlicht.
  • Das wilde Morsumer Kliff, das mit seinem roten Sand, zumal bei Sonnenuntergang, fast an den Mars (mit Wasser!) denken lässt. Als Geotop steht es unter Naturschutz und darf nicht betreten werden.„Skyline“ von Westerland (vom Strand aus) mit Kurmuschel und Apartmentblocks.

Nicht verpassen!

Bücher, Filme und Serien zur Einstimmung

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Reiseauskunft

Westerland (Sylt)

Fotos:
Monica Gumm / Sylt Marketing
Christian Kerber / Sylt Marketing
Chris Emil Janßen / imago images
Carlos Arias Enciso / Sylt Marketing
Michael Reidinger / Sylt Marketing
Sylt Marketing

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.