St. Peter-Ording

St. Peter-Ording, das ist Weite, Strand, Meer und Surfer-Lifestyle. Ohne Frage ist der zwölf Kilometer lange und bis zu zwei Kilometer breite Strand die Hauptattraktion auf der Westspitze der Halbinsel Eiderstedt

Oliver Franke

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Ein Wochenende in St. Peter-Ording

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Museum und Kaufmannsladen „Haus Peters“
Fahren Sie ins gut 16 Kilometer entfernte und sehr charmante Dorf Tetenbüll auf Eiderstedt und gehen Sie in diesen Tante-Emma-Laden in der Dörpstraat 16. Das Haus Peters ist der einstige Kolonialwarenladen aus dem Jahre 1820. Er wurde bis 1924 als Kaufmannsladen von der Familie Peters betrieben. Hier sieht man noch die typischen vielen kleinen Schubladen, und es scheint so, als wäre die Familie gerade erst ausgezogen.

Auf dem Ofen in der Küche steht ein großer Kessel, das Bett im Obergeschoss ist gemacht, und der Bauerngarten ist ein Idyll aus kleinen Buchsbaumhecken und bunten Blumen und Stauden. Dazu gibt es Sonderausstellungen sowie eine Ausstellung in der Giebelstube, die über das Leben des Künstlers Horst Janssen informiert. Im kleinen Gewölbekeller finden Sie auch frisch eingemachte Möhren, Kürbisse oder Gurken im Glas, die Sie käuflich erwerben können.

Dörpstraat 16, 25882 Tetenbüll
www.hauspeters.info

Bücher und Filme zur Einstimmung

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Reiseauskunft

Bad St. Peter-Ording

Oliver Franke
TZ SPO

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.