Die Lüneburger Heide

Weite Landschaft, sanfte Hügel unter lilafarbenem Blütenteppich, hier und da eine Gruppe Birken oder knorriger Wacholder, dazwischen friedliche Heidschnuckenherden – wir zeigen, was die Lüneburger Heide zu bieten hat

Lüneburger Heide GmbH / MarkusTiemann

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Ein Wochenende in der Lüneburger Heide

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Bücher und Filme Einstimmung

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Veranstaltungen

Die folgende Übersicht zeigt eine Auswahl von Veranstaltungen während eines normalen Jahres in der Lüneburger Heide. Bitte beachten Sie die aktuell wegen der Corona-Lage geltenden Einschränkungen.

Im Frühjahr haben die Heidschnucken Friseurtermin: Das Schnuckenscheren am Himmelfahrtstag bietet unter anderem in Neuenkirchen und Wesseloh den Anlass für Hoffeste mit Kinderbelustigung, Wettbewerben und Verköstigung.

Von Juli bis September laden die Kirchen zu Konzerten ein, etwa in Egestorf, Undeloh und Raven. „Musik in alten Heidekirchen“ gehört zu den ältesten Konzertreihen in Deutschland, gespielt wird ein abwechslungsreiches Programm von mittelalterlicher Kirchenmusik bis Folk.

Im Sommer ist in Niedersachsen Schützenfestsaison – und die Heideregion ist da keine Ausnahme. Das Königsschießen ist Pflichtbestandteil, Spielmanns- und Festumzüge gehören in fast allen Orten dazu. Oft gibt es zusätzlich Wettbewerbe für Kinder.

Die Heideblüte im Spätsommer ist Hochsaison für Heidefeste aller Art. Besonders bekannt sind die großen Veranstaltungen mit Volksfestcharakter in Schneverdingen und Amelinghausen, dort werden auch Heideköniginnen gekürt. Sie sind Repräsentantinnen der Region für die Dauer eines Jahres.

Sommervergnügen und Hengstparaden gibt es im August und September auf dem Landgestüt Celle.

Die schönsten Weihnachtsmärkte der Region werden in Celle, Lüneburg und Uelzen veranstaltet. Uelzen bietet zusätzlich zu den Buden und Fahrgeschäften den „Adventskalender“: Vom 1. bis zum 24. Dezember öffnen „Engel“ am Abend ein Fenster des Alten Rathauses, hinter dem sich eine Adventsüberraschung verbirgt. Die Menge singt, nicht nur die Kinder freuen sich.

Bitte beachten Sie, dass es aktuell wegen der Corona-Pandemie zu Einschränkungen bei Veranstaltungen und Öffnungszeiten kommen kann.

Beste Reisezeit

Die beliebteste Reisezeit in der Lüneburger Heide ist eindeutig der Spätsommer, wenn von Anfang August bis etwa Mitte September die Heide blüht. Doch ein Besuch lohnt sich das ganze Jahr über! Im Frühjahr sind das zarte Grün der Wälder und die blühenden Bodendecker mindestens genauso schön anzuschauen wie die putzigen Heidschnuckenlämmer und anderer Nachwuchs in den Natur- und Tierparks. Im Sommer macht es Spaß, die Heideklöster zu besichtigen und eines der vielen Wald- und Naturbäder der Region zu besuchen. Außerdem finden viele Kultur- und Festveranstaltungen unter freiem Himmel statt, etwa die Heideblütenfeste in Schneverdingen und Amelinghausen. Ein weiteres Sommer-Plus ist der Heide-Shuttle, ein kostenloser Busliniendienst, der Wandernde mit ihren Fahrrädern durch die Heide transportiert.

Im Winter ist es eher ruhig auf den Spazier- und Wanderwegen, jedoch sind nicht alle kleinen Sehenswürdigkeiten ganzjährig geöffnet. Zum Aufwärmen bietet die Heideregion drei Sole-Thermen in Lüneburg, Soltau und Bad Bevensen. Die zauberhaften Heidemetropolen Celle und Lüneburg bieten das ganze Jahr über Erholung und Zerstreuung für Reisende, darunter auch Weihnachtsmärkte.

Reiseauskunft

Lüneburg

picture alliance / dpa
Lüneburger Heide GmbH
Getty Images
Mühlenmuseum Gifhorn
Celle Tourismus und Marketing GmbH
Lüneburger Heide GmbH / MarkusTiemann

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.