Das Allgäu

Ob bei einem Zwetschgendatschi, auf Tour durch die Berge oder beim Bummel durch eine der Altstädte – das Allgäu lässt sich auf verschiedene Arten genießen. Was Sie bei einem Besuch nicht verpassen sollten

plainpicture / Ralf Mohr

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Nur zwei Stunden im Allgäu zu verbringen ist, Pardon, schon fast eine Sünde. Wenn jedoch beim besten Willen nicht mehr Zeit ist, verbringen Sie sie mit einem Spaziergang durch Kempten, der größten Stadt des Allgäus: Sie beginnen am Rathausplatz und entdecken von hier ein wahres Schmuckkästchen voller historischer Gebäude und Ensembles – die herausgeputzte Altstadt präsentiert stolz ihre Pracht. Dazu gehört auch ein ausgezeichnetes gastronomisches Angebot: Probieren Sie unbedingt Kässpatzen, das bekannte Eier-Mehl-Käse-Gericht der Region, mit Röstzwiebeln oder Apfelkompott. Und kaufen Sie sich als Brotzeit für die Weiterreise noch eine Seele, ein meist mit Kümmel gewürztes, herrlich knuspriges Dinkelgebäck. Und wenn die Krümel Sie später – wenn Sie schon in den Hochalpen oder am Bodensee angelangt sind – zart piksen, nehmen Sie das als Ermunterung, beim nächsten Besuch etwas länger im Allgäu zu bleiben.

Ein Wochenende im Allgäu

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Bücher, Filme und Serien zur Einstimmung

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Reiseauskunft

Kempten

Fotos:
imago images / Westend61
Stadt Memmingen
Susanne Baade / Allgäu GmbH
Thomas Pirtschke / Allgäu GmbH
Marc Oeder / Allgäu GmbH
imago images / MiS
Marc Oeder / Allgäu GmbH
Wolfgang Fallier / Allgäu GmbH

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.