Der Thüringer Wald

„Wo finden Sie auf einem so engen Fleck noch so viel Gutes?", fragte Goethe nach einem Besuch. Wir verraten Ihnen, was es im Thüringer Wald an "Gutem" zu entdecken gibt

Thomas Eisenhuth / imago images

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Ein Wochenende im Thüringer Wald

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Bücher, Filme und Serien zur Einstimmung

Bücher

„Isegrim“ von Antje Babendererde (2013)

In diesem spannenden Jugendbuch geht es um ein ungesühntes Verbrechen und ein düsteres Geheimnis: Jola ahnt nicht, dass die Veränderungen, die sie in ihrem geliebten Thüringer Wald bemerkt, nur den Anfang des großen Abenteuers markieren…


„Eisige Weihnachten“ von Ella Danz (2019)

Schauplatz dieses Krimis ist eine Bergvilla im verschneiten Thüringer Wald. Eine chaotische Großfamilie will gemeinsam Weihnachten feiern, doch das gebuchte Hotel ist geschlossen. Es entspannt sich eine turbulente, unterhaltsame Geschichte voller ironischer Spitzen.


„Die Glasbläserin“ von Petra Durst-Brenning (2002)

Dieser historische Roman ist der erste Band einer dreiteiligen Reihe: Lauscha im Thüringer Wald, um 1890. Nach dem Tod des Vaters entscheiden die jungen Steinmann-Schwestern, die Glasbläserei der Familie allein weiterzuführen. Ein Skandal! Die jungen Frauen müssen sich gegen allerlei Widerstände behaupten. 2016 für das ZDF verfilmt mit Luise Heyer und Maria Ehrich in den Hauptrollen.


„Über allen Gipfeln ist Ruh. Literarische Streifzüge durch Thüringen“, herausgegeben von Klaus Steinhaußen (1990, nur antiquarisch zu bekommen)

Johann Wolfgang von Goethe – ein Vandale? Nun, streng genommen schon: Schrieb er doch, ergriffen von der Abendstimmung, im Jägerhäuschen auf dem Kickelhahn (bei Ilmenau) eines seiner berühmtesten Gedichte einfach an die Wand! Sie wissen schon, das von der Ruhe über den Gipfeln. Der Band versammelt dieses und andere literarische Fundstücke aus und über Thüringen.

Filme und Serien

„Sushi in Suhl“ (2012)

Ein Film nach wahren Begebenheiten: 1966 gründete der Koch Rolf Anschütz in Suhl das erste und für 15 Jahre einzige japanische Restaurant in der DDR. Die schier unglaubliche Erfolgsgeschichte eines visionären Gastronomen, mit Uwe Steimle und Julia Richter als Rolf und Ingrid Anschütz. Gedreht wurde u. a. in Suhl, Schmalkalden, Erfurt und Tabarz.


„Luther“ (2003)

Historiendrama über das Leben Martin Luthers (gespielt von Joseph Fiennes), der sich vom jungen Mönch zum Reformator entwickelt. Die Kulissen für den Kostümfilm fand man u. a. im thüringisch-fränkischen Rodachtal zwischen Heldburger und Coburger Land. Ein Tipp: Vor Ort lassen sich die Schauplätze in Heldburg, Ummerstadt, Seßlach, Ahorn und Coburg auf einer Radtour entdecken.

 

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Reiseauskunft

Eisenach

Fotos:
arcona Hotels & Resorts
picture alliance / dpa
mauritius images / Novarc Images
Olaf Döring / imago images
Thomas Eisenhuth / imago images
imago images
Christopher Schmid / mauritius images
Ute Mans / plainpicture
picture alliance / dpa

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.