Der Spreewald

„Ein Vergnügen eigener Art ist doch eine Wasserfahrt.“ So dichtete Theodor Fontane. Und wie vergnüglich ist so eine Fahrt erst auf den zauberhaften Fließen der Spree, im Spreewald. Welche Vergnügen der Spreewald noch zu bieten hat, zeigen wir hier

ddp / ArTo

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Wer den Spreewald nicht vom Wasser aus gesehen hat, der war eigentlich nicht dort. In Lübbenau finden Sie einen idealen Ausgangspunkt für eine Kahnfahrt. Vom Großen Spreewaldhafen starten die typischen Spreewaldkähne, Flachboote ohne Kiel, ausgestattet mit Sitzbänken und Picknicktischen. Ortskundige Fährleute staken die Kähne nahezu lautlos durch die Fließe. Die Auswahl an Touren und Strecken ist riesig, selbstverständlich gibt es auch eine Schnuppertour: von Lübbenau bis zum Freilandmuseum Lehde. Dort nutzen Sie den etwa halbstündigen Stopp für einen Gang durch das Museum mit seinen sorbischen Bauernhöfen und der historischen Kahnbauerei – oder Sie kehren in einem der Cafés ein. Nach etwa zwei Stunden sind Sie zurück in Lübbenau. Der Weg vom Anleger ins Dorf führt – äußerst praktisch! – über die Lübbenauer Gurkenmeile. Dort können Sie die berühmten Spreewaldgurken direkt aus dem Fass als Snack für die Weiterreise kaufen. Oder im Glas zum Mitnehmen und Verschenken.

Ein Wochenende im Spreewald

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Bücher und Filme Einstimmung

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Reiseauskunft

Lübben

Thomas Eisenhuth / imago images
ddp / ArTo
Thomas Eisenhuth / imago images
Rico Ködder / ddp
Martin Müller / imago images
ddp / DK-FOTOWELT
Schöning / imago images
mauritius images / Movementway / imageBROKER
Kosecki / imago images

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.