Das Münsterland

Westfälische Gemütlichkeit trifft auf trubeliges Uni-Leben: Die Region rund um Münster zeigt, dass sich Gegensätze anziehen und gut ergänzen – mit Wohlfühlorten voller gut gehüteter Geheimnisse, von denen wir ein paar lüften

Foto: Getty Images/iStockphoto

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Ein Wochenende in Münster

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Bücher und Filme zur Einstimmung

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Instagram-Kanäle

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Veranstaltungen

Januar: Das beliebte Neujahrskonzert am 1. und 2. Januar im Theater Münster ist so kultig wie sonst nur „Dinner for One“. Begleitet wird das Sinfonieorchester vom Münsteraner Original Götz Alsmann und seiner Band.

Februar: Als katholische Stadt ist Münster eine Karnevalshochburg. Der Umzug am Rosenmontag lockt stets rund 100.000 Zuschauer:innen an, viele davon aus den Niederlanden. Mehr als 100 Wagen und zahlreiche Fußgruppen ziehen vom Hindenburgplatz im Kreis über den Servatii-, den Ludgeriplatz und den Prinzipalmarkt zurück zum Ausgangspunkt.

März: Der Send ist das große Münsteraner Volksfest und die größte Kirmes im Münsterland. Er findet dreimal jährlich statt, angefangen mit dem Frühjahrssend vom 19. bis 27. März 2022. Donnerstags ist Familientag mit 30 Prozent Ermäßigung.

April: Besonders ab dem Frühjahr bietet sich ein Besuch auf dem Münsteraner Wochenmarkt am Domplatz an. Der ökologische Bauernmarkt wartet mit allen möglichen Leckereien aus dem Münsterland auf und hat mittwochs und samstags von 7 bis 14 Uhr geöffnet.

Mai: Beim Internationalen Lyrikertreffen Münster kommen vom 19. bis 22. Mai 2022 die besten Lyriker:innen für ein Wochenende zusammen und präsentieren dem interessierten Publikum ihre Dichtkunst. Das Treffen ist häufig prominent besetzt – wie zuletzt 2019 mit Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller.

Juni: Die Münsterländer Picknicktage laden in Verbindung mit dem parallel stattfindenden Schlösser- und Burgentag dazu ein, es sich mit einem prall gefüllten Picknickkorb in den Schlossgärten gemütlich zu machen. Wer lieber am Wasser sein will oder es lauter mag: Das Hafenfest und das Vainstream-Festival finden ebenfalls im Juni statt.

Juli: Das Musikfestival „Trompetenbaum & Geigenfeige“ bietet von Anfang Juli bis Anfang September Livemusik in den schönsten Gärten und Parks des Münsterlandes.

August: Vom 29. bis 31. August wird es voll in Münster – zumindest im Stadtkern. Denn das Stadtfest „Münster Mittendrin“ lockt mit Musik von der großen Bühne auf dem Domplatz viele Besucher:innen an. Einer der Hauptacts 2022 ist Schlagerstar und Lokalmatador Roland Kaiser.

September: Immer am zweiten Sonntag im September kommt die große Läufer:innen-Community des flachen Münsterlandes zusammen und feiert beim Münster-Marathon ein großes Sportfest.

Oktober: Der Warendorfer Fettmarkt ist eine der größten Kirmes-Veranstaltungen der Region und bleibt seiner Tradition mit angeschlossenem Viehmarkt und Reitturnier treu. Beginn ist am Samstag, 15. Oktober, und Ende am Mittwoch, 19. Oktober 2022.

November: Vom 22. November bis 23. Dezember finden parallel sechs unterschiedliche Weihnachtsmärkte in Münster statt. Zwischen Aegidiimarkt, Spiekerhof, Überwasserkirchplatz, Lambertikirchplatz und Harsewinkelplatz kann flaniert und Glühwein getrunken werden: freitags und samstags zwischen 11 und 21 Uhr sowie sonntags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für das Münsterland mit seinen vielen Radwegen, Wasserburgen und Naturerlebnissen ist von März bis Oktober. Für einen Städtetrip ohne Besuch des Umlandes bietet sich Münster allerdings auch ganzjährig an. Durch ihre Ausrichtung auf kulturell interessierte Gästinnen und Gäste ist die Stadt im Hochsommer nicht überlaufen. Ab Spätsommer kommen dann die Reisebusse, aber selbst dann bleibt es in Münster überschaubar. Abseits der Saison lohnt sich vor allem die Weihnachtsmarktzeit.

Reiseauskunft

Münster Hbf

FOTOS:

Rathaus Münster: Getty Images/iStockphoto
Burg Hülshoff und Dom: Sina Ettmer/stock.adobe.com
Aasee: Getty Images/Horst Gerlach
Kuhviertel und Promenade: imago/Rüdiger Wölk
Zwillbrocker Venn: Gerhard-stock.adobe.com
Kreativkai: Henrik Dolle/stock.adobe.com
Wildpferd: Christopher Clem Franken/stock.adobe.com

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.