Bremen

Dem Märchen nach kamen die Bremer Stadtmusikanten nie in der Hansestadt an. Stattdessen trafen sie auf ihrem Weg auf Räuber, die sie mit ihrem Geschrei vertrieben. Schade für die vier – denn Bremen hat viel zu bieten. Wir sagen Ihnen, was.

Adobe Stock/vlamus

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Ein Wochenende in Bremen

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Bücher und Filme zur Einstimmung

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie sich nicht blamieren

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Veranstaltungen

Januar: Das Bremer Sechstagerennen Sixdays ist eine Radsportveranstaltung in der ÖVB-Arena, die die meisten Bremer:innen aber nach wie vor „Stadthalle“ nennen.

Februar: Karneval im Norden? Ja, den gibt es wirklich. Beim Sambakarneval, der zeitlich in etwa mit dem Karneval in Venedig zusammenfällt, zieht ein großer Karnevalszug durch die Stadt. Im Anschluss wird ein Maskenball gefeiert.

März/April: Die Osterwiese ist ein Volksfest, das um Ostern auf der Bremer Bürgerweide im Stadtteil Findorff gefeiert wird. Wichtig zu wissen: Am Karfreitag ist die Osterwiese jeweils geschlossen.

Mai/Juni: Wer im Frühling den Rhododendronpark besucht, steht in einem Farbenmeer aus Blüten.

Juni: Wenn man Glück hat, findet gerade die Breminale statt, ein fünftägiges Open-Air-Festival am Osterdeich, bei dem der Eintritt unter dem Motto „Kultur für alle“ steht und deshalb frei ist.

Juli: Shakespeare im Park. Das Theater „Bremer Shakespeare Company“ verlagert seine Spielstätte einmal im Jahr in den Bürgerpark (Melcherswiese).

August: Das internationale Festival Maritim ist ein Musikfestival in Bremen-Vegesack rund um maritime Musik.

September: Oper, Kammermusik, Jazz, Weltmusik – auf das Musikfest Bremen können sich unter anderem Klassikfans freuen. An über 20 Spielstätten gibt es Konzerte quer durch alle Epochen und Genres. Einer der Konzertsäle ist die Bremer Glocke.

Oktober: Den Bremer Freimarkt gibt es schon seit 1035, er ist damit eines der ältesten Volksfeste Deutschlands. Vom Nordausgang des Hauptbahnhofs sieht man schon die ersten Buden. Viele weitere sowie etliche Fahrgeschäfte stehen auf der Bremer Bürgerweide. Ein kleiner historischer Freimarkt wird außerdem auf dem Bremer Marktplatz aufgebaut.

Dezember: Der Bremer Weihnachtsmarkt in der Innenstadt gehört zu den größten und bekanntesten Weihnachtsmärkten Deutschlands.

 

Beste Reisezeit

Es gibt keine. Im Sommer kann man am Deich liegen und auf die Weser schauen, im Herbst auf dem Freimarkt mit dem Riesenrad fahren, im Dezember mit einem Glühwein über den Weihnachtsmarkt spazieren. Und bei norddeutschem Nieselregen besuchen Sie doch einfach das Übersee-Museum, die Kunsthalle oder fahren mit der Straßenbahn zur Universität und sehen sich das Universum an, ein Mitmach-Museum, das sich naturwissenschaftlichen Phänomenen widmet.

 

Reiseauskunft

Bremen Hbf

Adobe Stock/vlamus
Adobe Stock/Carl-J. Bautsch
Adobe Stock/blende11.photo
Ingrid Krause/BTZ Bremer Touristik-Zentrale
Peter Siemering/BTZ Bremer Touristik-Zentrale
BTZ Bremer Touristik-Zentrale
Lea Kleinspehn/BTZ Bremer Touristik-Zentrale
WFB/Ingrid Krause
Getty Images/Westend61/Kristian Peetz

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.