Das Bergische Land

Halb im Rheinland, halb in Westfalen gelegen: In der hügeligen Umgebung des "Bergischen" findet man Wanderwege, Schlösser und jede Menge idyllische Täler. Wir zeigen Ihnen, welche Orte auf der Besuchsliste nicht fehlen dürfen.

Einführung

Sie haben nur zwei Stunden

Ein Wochenende im bergischen Land

Die besten Selfie-Spots

Nicht verpassen!

Die Wuppertalbahn fuhr einst von Wuppertal nach Radevormwald, auf acht Kilometern malerischer Strecke durch die Natur. Mehrmals kreuzt die gut erhaltene Strecke dabei die Wupper. Und wenn es auf den Schienen heute wieder quietscht und rattert, aber das entgegenkommende Fahrzeug weder dampft noch ein Dach besitzt, dann ist es wahrscheinlich eine Fahrraddraisine. Mit Muskelkraft und bis zu vier Personen über die Schienen zu gleiten ist vielleicht die schönste „Fahrradtour“ im Bergischen Land – oder die schönste Eisenbahnstrecke? Gestartet wird an der Stauseebrücke in Beyenburg. Über Eisenbahnbrücken oberhalb der Wupper und durch ein Naturschutzgebiet geht es bis nach Wilhelmstal und nach einer Wende wieder zurück nach Beyenburg. Die Saison beginnt für gewöhnlich im März. Mehr Infos unter: wuppertrail.com

Bücher und Filme zur Einstimmung

Instagram-Kanäle

Souvenirs, mit denen Sie gut ankommen

Veranstaltungen und beste Reisezeit

Reiseauskunft

Bergisches Land

FOTOS

Aussichtspunkt Diedrichstempel bei Solingen Burg: Land-Roland Abel/Adobe Stock
Müngstener Brücke: Christian Olsen/Getty Images
Schwebebahn: majonit/Adobe Stock
Skywalk im Wuppertaler Nordpark: Malte Reiter Fotografie/Adobe Stock
Solinger Schloss: A.Toepelm/Adobe Stock
Wupper: contadora1999/Adobe Stock
Bayenburg: elenaklippert/Adobe Stock
Opernhaus in Wuppertal: ArTo/Adobe Stock

Schreiben Sie uns!

Sie haben einen Tipp, was man an dem vorgestellten Ort oder in der Region unternehmen kann? Stimmt etwas nicht, von dem, was wir berichten? Oder Sie möchten gerne Ihre Geschichte mit uns teilen? Die DB MOBIL Redaktion freut sich über Ihre Nachricht.