×

Ihr Webbrowser ist leider veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Geschwindigkeit und den besten Komfort auf unserer Seite.

Aktuelle und kostenlose Browser sind z.B.

Google Chrome Microsoft Edge Mozilla Firefox

Wahre Winzer, wonnige Wanderschaft

Mit einem guten Tropfen kommt man in Rheinland-Pfalz durchs ganze Jahr. Rund um Pfingsten feiert das Weingebiet sich selbst, inklusive Saumagen und Blanc de Noir

Von:
Lesezeit: 1 Minuten
Birkweiler Weinberge
Getty Images/iStockphoto
Hier kann man die Landschaft schmecken. Bei den Birkweiler Weinfesten trinkt man, was man sieht – Weinreben bis zum Horizont.

„Heute Weinfest“, diese Worte stehen in der Region Südliche Weinstraße auf Schildern an nahezu jedem Ortseingang – das ganze Jahr über. Kaum ein Ort, der nicht mindestens eine Weinstube oder Straußwirtschaft hätte, kaum ein Anlass, der nicht die Vorsilbe Wein- verliehen bekäme. So feiert etwa der Ort Birkweiler jede der vier Jahreszeiten als Höhepunkte des Weinjahres. Der Birkweiler Weinfrühling, traditionell an Pfingsten, präsentiert auf zwei Kilometern Fußweg fast 20 Winzer und Gastronomen. Die Tische stehen zwischen den Weinreben, Riesling, Spätburgunder und Blanc de Noir werden serviert mit Saumagen, Feuerwurst und Pfälzer Spinatknödeln. Beim Birkweiler Weinsommer öffnen die Höfe der Region ihre Tore, die Reben der ausgeschenkten Weine sind beim Verkosten nicht selten in Sichtweite. Beim Weinherbst wird der Abschluss der Weinlese gefeiert, wie sich’s gehört mit Federweißer und Zwiebelkuchen. Der Weinwinter findet in den Weinkellern der Güter und bei Kerzenschein statt. Und dann geht das Weinjahr auch schon wieder von vorne los.

Auch wenn mal kein ausgewiesenes Fest stattfinden sollte, bleibt in der Region niemand auf dem Trockenen. Weinlehrpfade erklären die unterschiedlichen Rebsorten und Bodenbeschaffenheiten der Weine, in Bad Dürkheim steht das größte Weinfass der Welt, wenn auch leer – in seinem Inneren befindet sich heute ein Restaurant. Und auch wer den Wein weniger schätzt, findet um die Südliche Weinstraße herum viel Natur und Sehenswertes. Außerdem: Trauben schmecken ja nicht nur flüssig.

 

Wie hinkommen:
Von Karlsruhe mit der Regionalbahn bis Siebeldingen-Birkweiler. 
Aktuelle Informationen unter www.bahn.de

Für wen:
Genusswanderer und Weinliebhaber.

Besser nicht:
Das eine Glas zu viel.

Mitbringen:
Hunger und Durst, dazu einen Sonnenhut.

Wen trifft man dort:
Weinprinzessinnen, Weinköniginnen, Lokalpolitiker, Winzer.

Infos 
https://www.weinjahreszeiten.de/

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen