Unterwegs mit … Cordula Stratmann

Boris Breuer

An dieser Stelle möchten wir Inhalte von einer externen Quelle darstellen. Wenn Sie damit einverstanden sind, dass Inhalte von Drittplattformen angezeigt werden dürfen und wir gegebenenfalls personenbezogene Daten an diese Plattformen übermitteln, bestätigen Sie dies bitte mit einem Klick auf den Button.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cordula Stratmann ist Komikerin, Autorin und Schauspielerin, man kennt sie aus „Schillerstraße“, „Zimmer frei“ und – ganz aktuell – als Kommissarin Rückert in „Queens of Comedy“. Seit sie und Michel Abdollahi sich auf einer Veranstaltung kennenlernten, geht ihnen der Gesprächsstoff nicht mehr aus – ideale Voraussetzungen also für eine gemeinsame Podcast-Aufnahme im ICE zwischen Köln und Dortmund. 

Die gebürtige Düsseldorferin ist aber nicht nur ein TV-Star, sondern auch ausgebildete Therapeutin. Deshalb kann sie erklären, warum die Fähigkeit, sich über alles Mögliche amüsieren zu können, ihr schon durch manche Krise geholfen hat. Und warum jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist, um mal bei den Nachbar:innen zu klingeln und zu fragen, ob und wie man sich gegenseitig unterstützen kann. Sie selbst nutzte die Zeit des Lockdowns unter anderem, um sich mit Tupoka Ogettes Handbuch „exit RACISM: rassismuskritisch denken lernen“ auseinanderzusetzen – und damit einem Thema, das auch Michel sehr beschäftigt. Außerdem erklärt Cordula, warum sie beim Bahnfahren durch NRW nicht nur an Schönem und Hässlichem, sondern auch an lauter Fragen vorbeifährt. 

Ein inspirierendes Gespräch darüber, wie jede und jeder Einzelne kleine Dinge im Alltag verändern kann, damit wir unsere Welt besser machen – wann, wenn nicht jetzt? 

Hennig Jäger

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen