×

Ihr Webbrowser ist leider veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Geschwindigkeit und den besten Komfort auf unserer Seite.

Aktuelle und kostenlose Browser sind z.B.

Google Chrome Microsoft Edge Mozilla Firefox

Gewinnen Sie heute einen Kaffeevollautomat von DeLonghi!

Tagesgewinn: Kaffeevollautomat von DeLonghi

Mit „La Specialista“ lockt hier eine Tagesprämie, die auf Knopfdruck Espresso, Cappuccino und Americano (extra Heißwasserdüse zum Verlängern des Espresso) in Barista-Qualität zubereitet. Das Mahlwerk bietet elf Stufen an, zwei Sensoren sorgen für eine konstant gleichmäßige Dosierung.

Wert: 799,- Euro

Rätselfrage am 6. Januar:

Auf zu den Urmenschen

Was uns heute erwartet: Steinzeitmenschen und eine Knollennase in Formaldehyd. Raten Sie mit!

Gestern haben wir über Baden Baden den Hauptbahnhof in Stuttgart erreicht. Heute steigen wir in Stuttgart Hauptbahnhof wieder in den Zug und fahren weiter. Aber wohin?

Zwei Orte in Deutschland haben Urmenschenarten ihren Namen gegeben. Die bekanntere Variante ist der Neandertaler mit der passenden Bahnstation Neanderthal. Der zweite Ort ist unser heutiges Ziel: Der Name dieser Menschenenart ist weniger geläufig als der Neandertaler, dafür sind Stadt und Bahnhof viel größer als das stille Neanderthal.

Therapunk Masters? Künstlerstars aus Spanien haben 2020 diese monumentale Wand im Hauptbahnhof der Stadt geschaffen. Eine spanische Stadt, mit Formel-1-Rundkurs, grüßt unser Ziel.
Auf der anderen Seite der Eingangshalle eher Klassisches
Vom Boden geht der Blick...
...zur Decke
Seitlich des Haupteingangs steht dieser Dienstmann mit legendärem Ruf. Seine markante Knollennase soll im Anatomischen Institut der Universität in Formaldehyd eingelegt sein.

Diese und alle anderen Fragen dieses Gewinnspiels stammen von Rätselerfinder CUS (www.cus-raetsel.com).

Die Lösung: Heidelberg

Gesucht war Heidelberg. Der Homo heidelbergensis gilt als ein Vorfahre des Neandertalers, aber ganz sicher sind sich die Experten da nicht. Der Dienstmann Muck erlangte legendären Ruf vor allem unter den Studenten von Heidelberg. Zu dem kolossalen Wandkunstwerk in der Eingangshalle mehr hier.

Teilen