×

Ihr Webbrowser ist leider veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Geschwindigkeit und den besten Komfort auf unserer Seite.

Aktuelle und kostenlose Browser sind z.B.

Google Chrome Microsoft Edge Mozilla Firefox

Schokoriegel

Von:
Lesezeit: 1 Minuten
schokoriegel
imago images / Shotshop

Es wird heikel. Nicht allein, weil man nach Genuss eines Schokoriegels 23 Minuten joggen müsste, um die Kalorien wieder zu verbrennen, wie Physiologen errechneten. Es ist so: Wir versuchen in dieser Rubrik weitgehend ohne die Nennung von Markennamen auszukommen. Beim heutigen Thema schwer denkbar. Zwar besteht der zu beschreibende Reisesnack, wie seine Bezeichnung schon verrät, zu großen Teilen aus Schokolade in Riegelform. Dennoch kenne ich Menschen, die lieben Mars und hassen Kitkat – oder umgekehrt, und es wird einem übel vorgehalten, wenn man diese Vorlieben durcheinanderwirft. „Igitt, Snickers haben Erdnüsse! Gab’s kein Twix?“ Und wer noch mit der D-Mark aufgewachsen ist, wird jetzt an Raider denken, was viel über die Markenmacht von Schokoriegeln aussagt.
Und damit sind die Schokoriegel so etwas wie die Royals unter den Reisesnacks. Jeder kennt sie und hat eine Meinung, hat Vorlieben und Abneigungen. Sie gelten als nicht mehr zeitgemäß (man beachte allein den tiefroten Nutri-Score), aber so ganz ohne wäre die Welt ein bisschen langweiliger. Und wer beim Bahnreisen mal 23 Minuten Umsteigezeit vor sich hat, kann zu Fahrtbeginn guten Gewissens die bunte Verpackung aufreißen und genießen.

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen