×

Ihr Webbrowser ist leider veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Geschwindigkeit und den besten Komfort auf unserer Seite.

Aktuelle und kostenlose Browser sind z.B.

Google Chrome Microsoft Edge Mozilla Firefox

Axel Prahl & Jan Josef Liefers

Am Bahnhof Berlin Südkreuz sprechen die Schauspieler über Umstiege in Unterhose und besondere Masken

Von:
Paulina Hildesheim
Axel Prahl und Jan Josef Liefers

Wohin fahren Sie am häufigsten gemeinsam?

Jan Josef Liefers: Von Berlin nach Münster, wenn wir dort neue „Tatort“-Folgen drehen.

1. oder 2. Klasse?

Axel Prahl: 1. Klasse. Es ist nicht leicht für uns, Ruhe zu finden. Es wollen ja doch oft Leute Selfies mit uns machen.

Liefers: Ich sitze gern im Speisewagen. Dort fühlt sich das Reisen besonders wie geschenkte Zeit an.

Welche Zugfahrt werden Sie nie vergessen?

Prahl: Als junger Mann fuhr ich im Schlafwagen zu einem Vorsprechen von Hamburg nach München. Der Zugbegleiter vergaß, mich zu wecken, ich erwachte in Rosenheim. In Hemd und Unterhose sprang ich aus dem Zug und erwischte knapp den Zug zurück nach München.

Liefers: Ich liebe das Reisen im Schlafwagen. 

Warum tragen Sie eigentlich Masken mit Ihrem Konterfei?

Prahl: Die haben wir für die erste Pressekonferenz während der Pandemie organisiert. Für dieses Foto haben wir sie aufgesetzt, damit man uns besser erkennt. 

Welche Angewohnheiten ­haben Sie beim Zugfahren?

Liefers: Axel packt sofort nach der Abfahrt Eier, Würstchen und Kartoffelsalat aus.

Prahl: Und Janni frisst mir alles weg!

Wirklich wahr?

Liefers: Nein, aber Leute, die im Zug ein Buffet aufbauen, haben mich immer fasziniert.

Prahl: Im Ernst, ich lege das Handy gern aus der Hand – und quatsche mit Jan über neue TV-Serien und Privates.

Achten Sie darauf, klima­neutral zu reisen?

Prahl: Ich vermeide innerdeutsche Flüge und bevorzuge die Bahn. Auch meine Kinder erinnern mich daran, ans Klima zu denken.

Liefers: Als passionierter Radfahrer fände ich es ideal, wenn die Mitnahme in allen ICE möglich wäre. Das würde Zugreisen noch nachhaltiger machen.

Enge Freunde

Im Münster-„Tatort“ spielen Axel Prahl, 60, und Jan Josef Liefers, 56, Kommissar Thiel und Professor Boerne – doch die Schauspieler verbindet noch viel mehr: Beide sind passionierte Musiker, sie gehen gern zusammen wandern und Pilze sammeln, sofern ihre Terminkalendern das zulassen.

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen