No Page Title

Wir gehen zum Triumphbogen, einem Werk des Bildhauers Peter Lenk, der vom Bodensee stammt: Zwei dicke Alte aus Beton baden in einem Brunnen. Ihnen gegenüber räkelt sich eine junge Frau, beobachtet wird alles vom Papst im Papamobil. Viele konservative Konstanzer seien nach der Enthüllung des Kunstwerks Anfang der Neunziger entrüstet gewesen, mittlerweile sei es eine Sehenswürdigkeit, erinnert sich Groß. Andererseits verleihen 17.000 Studenten der Stadt ein liberales Klima. Der Zwiespalt gefällt mir. Bei Käsespätzle überlege ich mir: Wären die Mieten in Konstanz nicht noch höher als in Hamburg, würde ich glatt herziehen. So komme ich aber sicher noch mal zum Urlaubmachen her.