DB News | Oktober 2022

Lesezeit: 3 Minuten
Leuchtender Bahnsteig am Bahnhof Berlin Suedkreuz
DB AG

Im Test ­— Die leuchtende Bahnsteigkante
Farbig blinkende LEDs helfen ab sofort Reisenden am Bahnhof Berlin Südkreuz sich leichter zu orientieren: 245 an der Bahnsteigkante eingelassene Leuchten zeigen durch unterschiedliche Lichtmuster an, dass S-Bahnen ein- oder ausfahren und wo genau sie halten. Erfunden hat die grün und rot leuchtenden Betonbauteile das Berliner Unternehmen SIUT, das 2016 am Start-up-Förderprogramm der
DB Mindbox teilnahm. Die Oberflächen sind so versiegelt, dass sie vor eindringendem Wasser, Verschmutzungen und Beschädigungen geschützt sind. Die DB erprobt den Betrieb für rund ein Jahr. Künftig weist die 150 Meter lange, leuch­tende Bahnsteigkante an Gleis 1 auch auf die Auslastung der einzelnen Wagen hin. dbmindbox.com

Bahn bildet so viel aus wie nie
In diesem Jahr starten 5200 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung bei der Deutschen Bahn. Das ist ebenso ein Rekord wie die Zahl der ursprünglichen Bewerber:innen – 115 000 junge Leute hatten sich beworben. Das Interesse unterstreicht, dass die DB als attraktive und zukunftssichere Arbeitgeberin wahrgenommen wird. Weiterhin gibt es Plätze im Berufsvorbereitungsprogramm Chance plus für diesen Herbst sowie bereits Ausbildungs- und Studienplätze für 2023. Interessierte erhalten auf den Social-Media-Kanälen der DB viele Einblicke und können mit dem Job-Profiler auf der DB Karriereseite herausfinden, welche Ausbildung oder welches Studium passen könnte. Mehr Infos unter deutschebahn.com/start2023

Auf in die Schweiz!
Ab Mitte Oktober heißt es „Grüezi“ beim Reiseveranstalter Ameropa. Im Katalog „Die Schweiz erfahren“ finden Alpenfans viele Angebote. Zum Beispiel Bahn-Erlebnisreisen im langsamsten Schnellzug der Welt, dem Glacier Express, oder Bahn-Wander-Touren durch Bergpanoramen und entlang kristallklarer Seen. Erhältlich ist der Katalog im Reisebüro oder unter ameropa.de/katalog

Freude senden und Gutes tun
Ab sofort, bis zum 31. Oktober können Sie wieder die gedruckten Weihnachtsklappkarten der Deutsche Bahn Stiftung bestellen. Sechs winterlich-festliche Motive mit Bahn-Bezug stehen für Ihre Festtags- und Neujahrsgrüße zur Auswahl. Mit dem Gewinn unterstützt die Deutsche Bahn Stiftung Bildungspro­jekte für Kinder und Jugendliche aus benachteiligenden Verhältnissen. Bestellen können Sie über bahnshop.de

Kunstinstallation im Warteraum
Den Hauptbahnhof in Wolfsburg schätzen Kunstfans schon länger. Derzeit ist in der Kunst-Station eine Installation der Künstlerin Anna Ehrenstein zu sehen: Sie verwandelt den Wartebereich auf den ersten Blick in einen Andachtsraum, der sich bei näherem Hin­sehen als Gegenentwurf und Kritik an der unhinterfragten Tradition sakraler Räume und Symbole entpuppt. Zum Anlass erscheint ein Katalog, der frühere Ausstellungen aus der 17-jährigen Geschichte der Kunst-Station dokumentiert. staedtische-galerie-wolfsburg.de

Co-Working in Mannheim
Die DB baut ihr Angebot an Coworking-Flächen aus. Ab sofort stehen am Mannheimer Hauptbahnhof flexibel nutzbare Arbeitsplätze auf 190 Quadratmetern zur Verfügung. Man kann sie über die everyworks-App minutengenau oder tageweise anmieten. Kund:innen, die eine Rückzugsmöglichkeit suchen, können einen Meetingraum buchen oder eine Telefonbox nutzen. Zudem stehen Büros auf Monatsbasis zur Verfügung. Nach Berlin, Frankfurt am Main, Hannover, Nürnberg und Karlsruhe ist Mannheim der sechste Standort des everyworks-Angebots, das an weiteren Bahnhöfen ausgebaut werden soll. everyworks.de

Ein Hoch für die BahnCard
Die BahnCard ist begehrt wie lange nicht mehr. Besonders bei den Neuverkäufen verzeichnet die DB Rekordzahlen: So stiegen die Verkäufe der Probe BahnCards im August 2022 um mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei den Vielfahrer:innen, den BahnCard-100-Kund:innen, stiegen die Neuverkäufe um rund 40 Prozent. Die Zahl der BahnCard-Besitzer:innen war zwischenzeitlich um bis zu 15 Prozent eingebrochen. bahn.de/bahncard

Fotoarbeiten von Herlinde Koelbl
Die Ausstellung „Psychische Erkrankungen im Blick“ ist nach ihrer ersten Station am Hauptbahnhof Berlin in vier weiteren Bahnhöfen zu sehen. Präsentiert werden Arbeiten der Fotografin Herlinde Koelbl und des Psychiaters Leonhard Schilbach: 16 großformatige Fotografien zeigen Porträts psychisch erkrankter sowie gesunder Menschen. Vom 7. bis 16.10. im Hauptbahnhof in Frankfurt am Main, danach an jenen in Erfurt (19.–27.10.), Nürnberg (30.10.–9.11.) und Dresden (12.–21.11.). deutschebahnstiftung.de

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen