DB News | März 2022

Lesezeit: 3 Minuten
Foto: DB Schenker

Jubiläum ­— 150 Jahre auf Achse

Die Idee war einfach, für das damalige Speditionswesen jedoch sensationell: Warum nicht mehrere Kleinsendungen zu größeren Einheiten zusammenfassen? So führte die Wiener Spedition Schenker kurz nach ihrer Gründung 1872 den sogenannten Bahnsammelverkehr ein. Heute ist die in Essen ansässige Firma, die seit 1931 mit kurzer Unterbrechung im Besitz der Reichs-, Bundes- und jetzt Deutschen Bahn ist, eines der weltweit größten Logistikunternehmen: An 2100 Standorten in 130 Ländern arbeiten 74 500 Beschäftigte. Die sind zum Jubiläum aufgefordert, mittels einer App ihre sportlichen Aktivitäten zu messen – für alle gezählten Leistungen spendet DB Schenker an gemeinnützige Organisationen. Mehr Infos unter: dbschenker.com/de

Deutsche Bahn bestellt weitere ICE

Bereits 2020 hatte die DB bei Siemens 30 ICE 3neo geordert. Jetzt wurde nachbestellt: Für rund 1,5 Milliarden Euro sollen 43 weitere Züge des neuen ICE-Typs gebaut werden. Mit den insgesamt 73 neuen Zügen wird das tägliche Platzangebot für Fahrgäste im Fernverkehr der DB um 32 000 Sitze wachsen. Zum Einsatz kommen die ersten ICE 3neo (Höchstgeschwindigkeit: 320 km/h) zum Fahrplanwechsel im Dezember, zuerst zwischen Nordrhein-Westfalen und Süddeutschland. Der Zugtyp bietet mehr Komfort wie mobilfunkdurchlässige Scheiben für besseren Empfang, je acht Fahrradstellplätze, neu gestaltete Gepäckregale, ein neues, tageszeitabhängiges Lichtdesign, Tablethalter an den Sitzen und Steckdosen an allen Plätzen.

 

Medibus fährt weiter

Seit 2018 fährt er nun schon als mobile Hausarztpraxis durch Nordhessen: der von DB Regio und der Kassenärztlichen Vereinigung konzipierte Medibus. Er dient zur Unterstützung der ärztlichen Infrastruktur auf dem Land und verfügt über eine vollwertige Arztpraxis, unterteilt in Wartezimmer, Labor sowie zwei Behandlungsräume. Jetzt wurde das Projekt um drei Jahre bis Ende 2024 verlängert. Mehr Infos zum Medibus unter: dbregio.de

 

Mitfahren im Führerstand

Und zwar in einem Bummelzug der besonderen Art: dem LIMEZ. In einem knapp dreistündigen Video, aufgenommen aus dem Führerstand, tuckert der Lichtraummesszug mit entschleunigenden 20 km/h auf der neu gebauten Strecke von Ulm nach Wendlingen. Auf Youtube ist der Film bereits ein Hit. Ab 11. Dezember 2022 sind Reisende hier dann mit bis zu Tempo 250 unterwegs. Hier erfahren Sie mehr: bsu.link/führerstandsmitfahrt  

 

Rabatte zum Interrail-Jubiläum

Seit dem 1. März 1972 lässt sich Europa mit Interrail günstig bereisen. Zum Jubiläum gibt es jetzt auf alle „Interrail Global Pässe“ und ausgewählte „Interrail One Country Pässe“, die im März gebucht werden, zehn Prozent Nachlass. Die „Global Pässe“ sind zwischen vier Tagen und drei Monaten gültig, für Jugendliche gibt es sie ab 167 €. Mit dem „One Country Pass“ können Reisende zwischen drei und acht Tagen in einem europäischen Land unterwegs sein. Weitere Infos unter: bahn.de/interrail


Fotokunst am Bahnhof

In den Hauptbahnhöfen Mannheim und Heidelberg sind im Rahmen der Biennale für aktuelle Fotografie bis 22.6. Arbeiten von drei Fotokünstler:innen zu bewundern: In großflächigen Installationen präsentiert sich in Mannheim Anna Ehrenstein, während in Heidelberg Werke von Misha Vallejo Prut und Eline Benjaminsen zu sehen sind.

 

Feinstes Ritzenhoff-Kristallglas

Gästen der DB Bordgastronomie und der DB Lounges wird es vielleicht schon aufgefallen sein: Die Gläser sind neu. Zeitlos modern, klar, reduziert und ohne Schnörkel flankiert das neue Glassortiment die kulinarischen Neuerungen in den Bordrestaurants und -bistros. Die Kristallgläser der Firma Ritzenhoff für Bier, Wein und Sekt sind dünnwandig und wohltönend beim Anstoßen. Hergestellt werden sie in einer Glasmanufaktur im Sauerland. Zum Wohl!

 

Neue Umfrage zum Fahrradparken

Bis Ende 2023 fördert der Bund den Ausbau von Radabstellanlagen an Bahnhöfen. Da ist es gut zu wissen, wo der Bedarf besonders hoch ist. Dabei kann jede:r mitmachen und auf einer öffentlichen zugänglichen Onlinekarte bestehende Fahrradabstellanlagen erfassen und bewerten. Hier geht´s zur Umfrage: radparken.info

 

So viel Nachwuchs wie nie

Trotz Corona: Die Deutsche Bahn holt in diesem Jahr noch mehr Nachwuchskräfte an Bord. Insgesamt 5200 können sich auf eine berufliche Zukunft bei der DB freuen. So viele wie noch nie. Insgesamt will die DB dieses Jahr rund 21 000 neue Mitarbeitende einstellen. Mehr Infdos zu Einstiegsmöglichkeiten unter: deutschebahn.com/karriere

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen