DB News | März 2021

Lesezeit: 3 Minuten
Wandgemälde
Axel Hartmann

DB Museum digital erleben
Shutdown, und nun? Das hat sich das Team des DB Museums gefragt, nachdem die Standorte coronabedingt vorerst schließen mussten. Die Lösung: eine 360-Grad-Besichtigung online. Zu erleben sind etwa ein Museumsrundgang sowie Züge wie beispielsweise der Hofzug von Ludwig II. und ein Trans-Europ-­Express.

dbmuseum.de/360

Neues vom DB Navigator
Die Mobilitäts-App DB Navigator ist der digitale Reisebegleiter im Nah- und Fernverkehr. Mittlerweile können in der App deutschlandweit Tickets für über 40 Verkehrsverbünde bequem kontaktlos gekauft und Echtzeitdaten in der App abgerufen werden. Jüngster Neuzugang ist der Verkehrsverbund Südniedersachsen (VSN). Gleichzeitig ist die App jetzt auch für die Nutzer von Huawei-Endgeräten in der Huawei AppGallery kostenlos erhältlich.

bahn.de/navigator

Infos für den DB-Nachwuchs
Die DB ist einer der größten Arbeitgeber Deutschlands. Auf ­deutschebahn.com/events finden sich Infoveranstaltungen, Seminare und Jobbörsen für Berufseinsteiger, Auszubildende und Schüler. So informieren im März zwei digitale ­Elternabende über die verschiedenen Ausbildungsberufe (10.3.) und dualen Studiengänge (11.3.) der DB. Außerdem gibt es vom 1. bis 5.3. die „Frag den Azubi“-Woche und jeweils mittwochs die „DB Schüler Live Talks“.

ICE-S auf rasanter Fahrt
Normalerweise gilt auf Deutschlands Gleisen die Höchstgeschwindigkeit von 300 Kilometer pro Stunde. Der Spezialzug ICE-S kam jetzt auf einer Messfahrt zwischen Nürnberg und Ingolstadt auf 360 km/h, eine Geschwindigkeit, die zuletzt 2011 von einem ICE 3 erreicht wurde. Aktuell getestet wurde ein neu entwickelter Großraumwagen von Siemens. Nächstes Ziel des ICE-S-Testteams: 400 km/h.

Halle: neuer Bahnhof, neuer Knoten
Nach mehr als sechs Jahren sind die Modernisierungsarbeiten am Hauptbahnhof Halle (Saale) beendet. Sie gingen einher mit einem Spurplanausbau und der Errichtung eines elektronischen Stellwerks. Der Bahnknotenpunkt Halle ist ein zentraler Baustein des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8), des Neu- und Ausbaus der Bahnstrecke Nürnberg–Berlin.

DB-Frauen in Aktion
Rund um den diesjährigen Weltfrauentag am 8.3. startet die DB einen Aktionsmonat. Interessierte Frauen können sich zu­Einstiegsmöglichkeiten und offenen Stellen beraten lassen. Für DB-Kolleginnen gibt es Online-Angebote zum Umgang mit sozialen Medien und Tipps für erfolgreiches Auftreten, Posten und Netzwerken.

deutschebahn.com/wirsindin

Digital statt Handsignal
Es war ein altbekanntes Ritual: Das Handzeichen des Zugführers am Bahnsteig vor der Abfahrt eines Intercitys. Im Fernverkehr erfolgt der Abfahrauftrag zwischen dem Zugführer und dem Triebfahrzeugführer, also demjenigen, der den Zug fährt, seit Januar nur noch digital über eine App. Das Handzeichen (offiziell: Handsignal Zp 9) entfällt. Ziel der Maßnahme: Alle Zugarten (ICE und IC/EC) werden jetzt einheitlich und auch pünktlicher abgefertigt.

Straßenkunst
Bunte Bahngeschichte
Seit Kurzem kommen Besucher des ICE-Bahnhofs in Limburg an der Lahn in den Genuss von Kunst – quasi im Vorübergehen. Im Auftrag der Deutschen Bahn schuf das hessische Künstlertrio 3Steps am ICE-Bahnhof Limburg-Süd auf 37 ehemals schwarzen Stahlplatten ein riesiges Wandgemälde. Zu sehen sind Züge der DB-Geschichte sowie Motive aus der mittelhessischen Kreisstadt – alles im knallbunten Stil der Pop-Art. Das Bild misst 460 Quadratmeter und entstand unter Verwendung von 225 Litern Farbe und dem Inhalt von 180 Farbsprühdosen. Die finanziellen Mittel für die Aktion stammen aus dem Sofortprogramm des Bundes zur Förderung von Handwerksbetrieben.

Sie wollen mehr lesen über Street-Art? Hier geht’s zur unserer großen Reportage über Graffiti-Künstler in der Corona-Pandemie.

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen