DB News | Juli/August 2022

Lesezeit: 5 Minuten
Neues Innenraumdesign Zug
Deutsche Bahn AG/Max Lautenschläger

ICE ­— Neues Innenraumdesign

Die Fotos geben einen ersten Vorgeschmack: Der Innenraum der zukünftigen ICE-Flotte wird komplett neu gestaltet. Die Sitze etwa sind als persönlicher Rückzugsort konzipiert, mit harmonischer Formgebung, modernen Materialien wie Holzdekor und Bezügen aus hochwertigem Gewebe mit 85 Prozent Wollanteil in nuancierten Farben. Für die Sitzbezüge sind warme Grautöne in der 1. Klasse vorgesehen, Blautöne in der 2. Klasse und Burgundy im Bordrestaurant. Weitere Elemente: eine Tablet-Halterung und Kleiderhaken in jeder Rückenlehne. Erleben können Reisende das neue Design erstmals im Dezember 2023 im 17. Zug des neuen ICE 3neo. Ab diesem Zeitpunkt wird die Ausstattung in alle neu beschafften Fernverkehrszüge eingebaut.

Deutsche Bahn AG/Max Lautenschläger

Mehr Direktverbindungen zur Ostsee

Der „Kleine Fahrplanwechsel“ am 12. Juni bringt neue Verbindungen im Fernverkehr. Ein Intercity verbindet Chemnitz und Freiberg (Sachsen) mit Berlin, Rostock und Warnemünde – zweimal pro Tag, morgens hin, abends zurück. Über Schleswig, Rendsburg und Neumünster fährt nahezu täglich ein Eurocity von Flensburg nach Berlin, Dresden und Prag und zurück. Zwischen Hamburg und Köln fährt ein zusätzlicher schneller ICE. Zwischen Hamburg und Kopenhagen fährt im Hochsommer ein weiterer Intercity. Bis Ende Oktober verkehrt am Wochenende ein ICE zwischen Dresden und Stralsund/Binz. Und für das Schwäbische Meer gibt es neu einen frühen Eurocity von Lindau-Reutin nach Zürich. Mehr auf bahn.de

 

Zusammen für die Kinder

Am 28.8. wird wieder GEOlino LIVE in der Parkbühne Wuhlheide in Berlin gefeiert – gemeinsam mit der DB und dem Kinderhilfswerk UNICEF. Mit dabei sind Lina, Glasperlenspiel, Dikka, herrH, Donikkl und Checker Tobi. Wir verlosen ein Festival-Wochenende mit der Familie und 50 Familien- oder Freundschaftstickets für das Event. Mehr dazu unter: olis-bahnwelt.de/geolino-gewinnspiel

 

Selbstfahrende Busse auf Zuruf

In Bad Birnbach in Niederbayern pendelt seit 2017 ein autonom fahrender Kleinbus zwischen Bahnhof und Ortskern. Nun kommen zwei Fahrzeuge hinzu – und die bedienen 20 Haltestellen im Ort und fahren nach Bedarf, täglich zwischen 8 und 18 Uhr. Fahrgäste buchen die kostenlosen Fahrten per App sieben Tage im Voraus und bis drei Minuten vor Fahrtbeginn. deutschebahn.com/mobilitaetsmanagement

 

Neue DB Lounge Karlsruhe

Noch in diesem Jahr bekommen die DB Lounges in Mannheim und Hannover einen separaten Premium Bereich. Der Karlsruher Hauptbahnhof wird ab 2023 alle zugangsberechtigten Fahrgäste in der neu eingerichteten Lounge empfangen. Damit steigt die Zahl der Bahnhöfe mit DB Lounge auf 16. bahn.de/lounge

 

Bald von der Spree an die Seine

Mal eben nach Paris oder Marseille? Seit nunmehr 15 Jahren verkehren die Hochgeschwindigkeitszüge TGV und ICE zwischen Frankreich und Deutschland. Möglich ist das dank der 2007 gestarteten Kooperation von DB und SNCF, durch die seitdem rund 25 Millionen Menschen mit dem Zug ins jeweilige Nachbarland gereist sind. Nächstes Etappenziel der beiden großen europäischen Bahnen: direkte Züge zwischen Berlin und Paris.
bahn.de/frankreich

 

Von Null auf 250 Millionen

Die Buchung per App ist beliebt: Mehr als 250 Millionen digitale Tickets wurden seit 2013 über den DB Navigator gebucht. Monatlich kommen im Schnitt mehr als fünf Millionen hinzu, überwiegend Verbundtickets. bahn.de/navigator

 

20 Jahre Call a Bike

So lange ist das Bikesharing-Angebot Teil der Produktfamilie der DB. Das Leihradangebot startete in München, als eines der ersten seiner Art. Anlässlich des Jubiläums beleuchtet die DB Bikesharing in einer Sonderausstellung, die das Deutsche Museum Verkehrszentrum in München ab Oktober zeigt. Erste Einblicke gibt es auf der Fahrradmesse EuroBike in Frankfurt am Main (16. und 17.7.).

 

ICE-Werk Cottbus

Die DB hat mit dem Bau des neuen Bahnwerks in Cottbus begonnen. In der ersten Halle werden in zwei Jahren die ersten ICE-4-Züge instand gehalten, und zwar so schnell wie in keinem anderen Werk. Mit der zweiten Halle werden bis 2026 insgesamt 1200 neue Stellen entstehen.

 

Neue Smart-City-Partnerschaft

Die Stadt Hannover und die DB wollen unter anderem den Platz vor dem Hauptbahnhof umgestalten, smarte Packstationen an Bahnhöfen und mehr Fahrradabstellplätze sowie Orte einrichten, an denen Reisende auf E-Scooter und Co. umsteigen können. smartcity.db.de

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen