DB News | Februar 2022

Lesezeit: 3 Minuten

Hamburg Hbf: Mit viel Glas in die Zukunft
Für die Erweiterung des mit etwa 550 000 Reisenden pro Tag größten deutschen Hauptbahnhofs hat sich die Jury des Architekturwettbewerbs für viel Glas entschieden. Der Siegerentwurf des Büros „bof architekten“ aus Hamburg und der Berliner Landschafts­architekten Hutterreimann sieht unter anderem für die elbwärts gelegene Südseite des Hamburger Hauptbahnhofs eine gläserne Halle vor (siehe Entwurf oben). Diese diene als zeitgemäße Fortsetzung der denkmalgeschützten Bahnhofshalle, so die Jurybegründung. Wegen stetig steigender Fahrgastzahlen  ist eine Erweiterung des 1906 eingeweihten Bahnhofsgebäudes notwendig. Baubeginn wird voraussichtlich jedoch nicht vor 2030 sein, da zuvor erst einige Brücken saniert werden müssen.

Unabhängiger mit Flexpreis Plus
Mehr Entscheidungsfreiraum für Reisende bietet bis Ende des Jahres der Flexpreis Plus. Das Angebot ermöglicht es, den Reisetag innerhalb eines Zeitkorridors von vier Tagen flexibel zu wählen. Das Flexpreis-Plus-Ticket beinhaltet eine Sitzplatzreservierung und kann innerhalb des gewählten Zeitraums kostenfrei storniert werden.

DB ist Klimaschutz-Champion
Zum fünften Mal in Folge ist die Deutsche Bahn für ihr Engagement gegen den Klimawandel ausgezeichnet worden. In London hat das gemeinnützige Carbon Disclosure Project (CDP) erneut eine Rangliste der Unternehmen veröffentlicht, die ihre Klimaschutzaktivitäten bekannt geben. Die DB schaffte es 2021 neben 272 anderen Firmen auf die renommierte „A List“. Insgesamt hatten sich rund 13 000 Unternehmen um die Bewertung und Prüfung ihrer Klimaschutzziele und -aktivitäten durch CDP beworben. Mehr Infos unter: deutschebahn.com/gruen

Zwei BahnCards im Angebot
Noch bis zum 31.3. gibt es zwei besondere BahnCard-Angebote: Wer drei Monate lang im Nah- und Fernverkehr der DB flexibel ohne Fahrkartenkauf unterwegs sein will, erhält die „Probe BahnCard 100“ für 999 € (statt 1236 €) in der 2. Klasse und 1499 € (statt 2227 €) in der 1. Klasse. Und wer die „BahnCard Business 25“ in der 1. Klasse testen möchte – Reisende erhalten mit ihr 25 Prozent Preisnachlass auf den Flexpreis Business und den Super Sparpreis –, kann dies ebenfalls bis 31.3. für den Preis der 2. Klasse tun: 67 €. Mehr Infos unter: bahn.de

Urlaubsfreude im Doppelpack
Mitte Februar erscheinen zwei neue Kataloge des Reiseveranstalters Ameropa mit Angeboten für Aktivurlaube in Deutschland und dem benachbarten Ausland: „Rad- und Wanderreisen“ und die Aktivausgabe von „UrlaubsTräume“ bieten Inspirationen für alle Outdoor-Fans. Erhältlich sind beide Kataloge im Reisebüro und auf: ameropa.de/katalog  

Neue Comfort Lounge in Berlin
Der Berliner Hbf begrüßt Inhaber:innen einer BahnCard 100 und BahnComfort-Kund:innen seit Januar mit einer modernisierten und vergrößerten Comfort Lounge. Neben bequemen Sitzmöglichkeiten gibt es dort viele Arbeitsplätze und Telefon­nischen sowie eine neue Servicetheke mit SB-Getränkestation.

BahnBonus-Punkte spenden!
Wer BahnBonus-Punkte sammelt, kann Gutes tun: 2021 haben zum Beispiel mehr als 1600 BahnBonus-Kund:innen Punkte im Wert von rund 35 000 € für Vorlesekoffer gespendet. Mehr als 200 solcher Koffer konnten die Deutsche Bahn Stiftung und die Stiftung Lesen sozialen Einrichtungen für Kinder zur Verfügung stellen. Mehr Infos unter: stiftunglesen.de

Fahrkarten kostenfrei stornieren
Fehlgebuchte Fahrkarten lassen sich mit der Sofortstornierung gratis zurückgeben. Die Rückabwicklung kann innerhalb von zwölf Stunden nach Buchung erfolgen. Sie gilt für alle Sparpreis-, Super-Sparpreis- und Flexangebote, die über bahn.de oder in der App DB Navigator gekauft wurden. Die Sofortstornierung greift stets für den gesamten Auftrag und umfasst auch zusätzlich gebuchte Leistungen wie etwa eine Sitzplatzreservierung.

Offensive für Bahnhöfe
Die Deutsche Bahn renovierte im vergangenen Jahr für 120 Millionen Euro deutschlandweit rund 1000 Bahnhöfe. Etwa 13,5 Millionen Reisende profitieren von den Verbesserungen, die aus Bundesmitteln finanziert wurden, und circa 900 Handwerksbetriebe freuten sich über die Konjunkturförderung. Vor allem wurden Dächer und Böden erneuert sowie Fassaden und Wände gestrichen. Um Energie zu sparen, hat die DB die Beleuchtung von 90 Stationen auf LED umgestellt, hinzu kamen 100 neue Wetterschutzhäuschen und rund 1000 Abfallbehälter. Neben dem „Sofortprogramm für attraktive Bahnhöfe“ finanziert der Bund noch weitere Bahnhofsprogramme. So sollen in den kommenden Jahren unter anderem 111 kleinere sowie 50 mittelgroße Stationen barrierefrei umgestaltet werden. Mehr Infos unter: deutschebahn.com

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen