DB News | Dezember 2021

Lesezeit: 3 Minuten
Foto: DB AG

Sönke Wortmann dreht Film über „Team DB“
2006 schuf Regisseur Sönke Wortmann mit „Deutschland. Ein Sommermärchen“ ein filmisches Denkmal für die deutschen Kicker bei der Fußball-WM im eigenen Land. Für ein anderes, etwas größeres Team machte Wortmann jetzt Das sind wir – Eine Reise ins Herz der Bahn. Unter dem Hashtag #TeamDBalsFilm waren im Sommer 2021 alle Mitarbeitenden der DB aufgerufen, mit dem eigenen Handy sich und ihren Blick auf die Arbeit zu filmen. Und das in bewegten Zeiten von Flut, Streik und Corona. Aus den Einblicken hat Wortmann, der bereits 1999 einen DB-Werbeclip drehte, ein einfühlsames Porträt von Menschen im Einsatz für Kund:innen kuratiert. Das Werk ist auf deutschebahn.com/dassindwir zu sehen.

Schneller mit neuen Sprintern
Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember kündigt die Deutsche Bahn Neuerungen im Fernverkehr an. So bieten neue Sprinterverbin­dungen zwischen verschiedenen Metropolen schnelle und umweltfreundliche Alternativen zum Flugzeug. Dreimal täglich je Richtung verkehrt zum Beispiel ein Sprinter zwischen Berlin und Köln ohne Halt in unter vier Stunden – 30 Minuten schneller als bisher. Ebenfalls eine halbe Stunde sparen Reisende auf den Strecken Düsseldorf–Köln–München und München–Zürich. Außerdem verknüpft eine neue Fernverkehrslinie Münster und Frankfurt am Main im Zweistundentakt. Auch gibt es neue Nachtzugangebote, etwa durch Nightjets von Wien über München nach Paris und zwischen Zürich und Amsterdam via Köln. 

Erste digitale S-Bahn in Hamburg 
In Hamburg wurde im Oktober Deutschlands erste hochautomatisiert fahrende S-Bahn vorgestellt. Ab Dezember sind dort jetzt vier digital betriebene Züge im fahrplanmäßigen Einsatz. Lokführer:innen bleiben zur Überwachung der Fahrt jedoch weiterhin an Bord.  

Neues ICE-Werk am Hafen
Am Dortmunder Hafen entsteht ab 2025 ein neues ICE-Werk. Auf dem noch brachliegenden Güterbahnhof sollen bis zu 17 ICE-Züge pro Tag gewartet werden, bis zu 500 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Deutsche Bahn investiert etwa 400 Millionen Euro in das Werk mit einer 450 Meter langen Werkhalle. 

Digitaler Adventskalender 
Mit einem großen Gewinnspiel wollen bundesweit 16 Bahnhöfe Reisenden die Adventszeit versüßen. Seit dem 24.11. erhalten Kund:innnen in Geschäften der teilnehmenden Stationen (siehe auch einkaufsbahnhof.de) ab einem Einkaufswert von 4 Euro Lose für den digitalen Adventskalender. Pro Los wird ein Betrag für gemeinnützige Zwecke gespendet. Die Auslosung der Gewinne im Gesamtwert von bis zu 60 000 Euro erfolgt täglich zwischen dem 1.12. und Heiligabend.  

Coworking am Bahnhof
Wer unterwegs arbeiten möchte, kann jetzt auch im Hauptbahnhof Hannover und im „IntercityHotel“ am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main eine Coworking-Fläche der DB-Marke everyworks buchen. In Karlsruhe und Nürnberg nahe dem Hauptbahnhof können everyworks-Kund:innen jetzt zudem Arbeitsplätze vom Anbieter Design Offices nutzen.

Digitales Ticket im Reisezentrum
Kund:innen in Reisezentren der DB können viele Angebote jetzt auch als digitales Ticket erhalten. Sie empfangen die Buchungsbestätigung als PDF per E-Mail. Durch einfaches Hochladen in den DB Navigator lassen sich alle Vorzüge der mobilen Reisebegleitung nutzen, etwa der Komfort Check-in.   

Beratung rund um die Uhr 
Kund:innen der DB, die an Bahnhöfen ohne Reisezentren auf eine Beratung nicht verzichten möchten, können bundesweit mittlerweile mehr als 120 Video-Verkaufsstellen nutzen. Per Video wird man mit DB-Personal verbunden. In der Region Stuttgart hat die DB den Service der Videoreisezentren jüngst zu einem deutschlandweit einmaligen 24/7-Angebot ausgebaut. Mehr Infos unter: bahn.de/vrz

Deutscher Logistikpreis für DB Cargo
DB Cargo wurde als erstes Bahnunternehmen überhaupt mit dem Deutschen Logistik-Preis ausgezeichnet. Die Bundesvereinigung Logistik e. V. lobte den klimafreundlichen Logistikkreislauf, den DB Cargo mit dem „Bayern-Shuttle“ zwischen Linz in Österreich und Bayern schuf: Züge, die deutsche Autobauer mit Stahl versorgen, transportieren auf dem Rückweg Schrott und Wertstoffe zurück ins Linzer Stahlwerk.

Mobil auf dem Land
On-Demand-Shuttles, die den ÖPNV ergänzen, leisten einen wichtigen Beitrag zu flächendeckender Mobilität und Klimaschutz. Das ist das Ergebnis einer Studie der DB-Technologietochter ioki

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen