DB News | April 2022

Lesezeit: 3 Minuten
MOOT
PR
Das Upcycling-Unternehmen MOOT designt aus alter Bettwäsche stylische Kleidung

DB mindbox – DB fördert Recyclingmode

Aus Alt mach Neu: Die Idee ist zwar selbst nicht so neu, aber immer wieder für Überraschungen gut. Wie etwa beim Upcycling-Unternehmen MOOT – Made Out Of Trash. Das vor zwei Jahren gegründete Start-up versteht sich als soziales und nachhaltiges Modelabel und stellt aus aussortierten Textilien wie etwa Bettwäsche und Wolldecken neue, hochqualitative und schicke Kleidung her. Mit seinem Upcycling-Ansatz hat MOOT den Start-up-Wettbewerb der DB mindbox, des Start-up-Hubs der Deutschen Bahn, gewonnen und einen Concept-Store am Ostbahnhof in Berlin errichtet. Dort lassen sich die individuellen Modestücke bewundern und erwerben. Mehr Infos unter: einkaufsbahnhof.de und dbmindbox.com

Mehr Geld für Netz und Bahnhöfe

Mit dem Investitionsprogramm „Neues Netz für Deutschland“ setzt die Deutsche Bahn auch 2022 die Modernisierung und Erneuerung des Streckennetzes und der Bahnhöfe weiter fort. In diesem Jahr fließen 13,6 Milliarden Euro von DB, Bund und Ländern in die Schieneninfrastruktur – rund 900 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Damit packt die DB rund 1800 Kilometer Gleise, 2000 Weichen, 140 Brücken und 800 Bahnhöfe an. Zudem investiert die DB weiter in ihre Digitalisierungsprojekte wie etwa das europäische Leit- und Sicherungssystem ETCS. Um Beeinträchtigungen für Kund:innen so gut wie möglich zu vermeiden, werden die Baumaßnahmen stärker gebündelt.

 

Fahrradstellplätze früher erkennbar

Hat mein Zug Platz für mein Fahrrad? Die Frage ließ sich bislang am einfachsten über die Reiseauskunft auf bahn.de beantworten. Ab April zeigt auch die App DB Navigator die Verfügbarkeit von Fahrradstellplätzen in Fernzügen an. Die Fahrradmitnahme kann dann gleich gemeinsam mit der Fahrkarte gebucht werden. Grenzüberschreitende Reiseverbindungen mit Fahrrad sind weiterhin nur in den Reisezentren und DB Agenturen buchbar. Mehr über das Reisen mit Bahn und Fahrrad erfahren Sie hier.

 

Automatisch durch Europa kuppeln

Im Schienengüterverkehr steht eine kleine Revolution an. Grund ist der Praxistest der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK). Sie ermöglicht es erstmals, Güterwagen automatisch und ohne Handarbeit miteinander zu verbinden – inklusive Luftleitung für die Bremse, sowie Strom- und Datenleitung. Die Kapazität an Rangier- und Umschlagbahnhöfen kann so um 40 Prozent erhöht werden. Ein Testzug ist noch bis Ende des Jahres auf Versuchsfahrt durch Deutschland und die Nachbarländer. Weitere Infos finden Sie unter: dbcargo.com

 

Osterhase besucht DB Museum

Am Ostermontag, dem 18. April, wird’s doppelt bunt im DB Museum Nürnberg. Kinder zwischen sechs und zehn Jahren können sich in den Fahrzeugen der Sonderausstellung „Design & Bahn“ auf die Spuren des Osterhasen begeben. Um 11 und um 13 Uhr gibt es jeweils einstündige Sonderführungen inklusive Eiersuche, nach denen eine kleine Überraschung auf die Kinder wartet. Anmeldung unter: dbmuseum@deutschebahnstiftung.de

 

Adventsaktion kommt an

Unter dem Motto „Gewinnen und Gutes tun!“ führte im Dezember 2021 die Marketinggesellschaft der Einkaufsbahnhöfe (siehe einkaufsbahnhof.de) ein Gewinnspiel und eine Spendenaktion in bundesweit 16 Stationen durch. Das Ergebnis: eine Spende in Höhe von 100 000 Euro für die Bahnhofsmissionen in elf Städten.

 

Urlaub vom Bahnhof an

Mit dem Zug bequem den Auslandsflieger erreichen – das geht jetzt mit noch mehr Zügen aus mehr Städten. Seit dem letzten Fahrplanwechsel bringen 223 ICE-Verbindungen Lufthansa-Kunden aus 24 deutschen Bahnhöfen umsteigefrei zum Frankfurter Flughafen beziehungsweise von dort zurück nach Hause zurück nach Hause – in nur einem Buchungsvorgang. Weitere Ausweitungen des Programms Lufthansa Express Rail sind geplant. Schauen Sie dafür am besten hier vorbei: lufthansa.com

 

Gemeinsam für das Klima

Im Kampf gegen den Klimawandel sind Einfälle gefordert. Die Climate Mobility Challenge der DB ruft Unternehmen und Organisationen dazu auf, nachhaltige Mobilitätskonzepte vorzustellen und durch eine Jury prämieren zu lassen. Das Preispaket hat einen Gesamtwert von mehr als 120 000 Euro. Bewerbungen sind bis zum 30.4. möglich, Informationen unter: challenge.bahnbusiness.de

 

Mädchenpower

Noch immer gibt es auch bei der DB viele Berufsfelder, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Um mehr Mädchen und junge Frauen anzusprechen, gibt es am 28.4. wieder mal den Girls’ Day. Angebote, auch von der Deutschen Bahn, finden sich im Girls’-Day-Radar auf der offiziellen Website (girls-day.de).

Schreiben Sie uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen, Sie haben eine Frage an die Autorin/den Autor, Kritik oder eine Idee, worüber wir einmal berichten sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Teilen